Technische DatenDruck

Aufbau unserer Dekorplatten

 


Trägermaterial:                    Aluminium-Verbundplatten mit zwei Alu-Deckschichten (0,3 mm) 
                                               und einem Kern aus Polyethylen

Gewicht (mm=kg/m²)         3,80 kg/m² (3 mm) – 6,60 kg/m² (6 mm)

Biegefestigkeit                     865 kNcm²/m

Zug-E-Modul                        70.000 N/mm² 

Dichte (Kern)                         0,92 g/cm³

Wasseraufnahme                0,01 % nach DIN 53495

Temperaturbeständigkeit   -50 bis 80°C

Widerstandsmoment          0,81 cm³/m

Brennverhalten                     Klasse B2 nach DIN 4102-1

Ausdehnungskoeffizient      2,4 mm/m bei 100° Wärmeunterschied

 

Druck

Hochauflösender und farbstabiler Digitaldruck im CMYK-Verfahren (Vierfarbdruck). Verwendet werden organischen Tinten mit geringem CO2-Ausstoß.

 

Kratzfestigkeit

Die Oberfläche hält einer Druckbeanspruchung von 2-4 N stand. Dies entspricht von Druck von ca. 2 - 4 kg auf die Oberfläche. Getestet wird dies mit einem 0,09mm Diamant im Durchmesser.

 

Abriebbeständigkeit

Das Verhalten bei Abrieb wird mit einer rotierenden Schleifscheibe mit Schleifpapier beurteilt, verankert im Prüfverfahren nach DIN 68861-T2. Die Oberfläche hält dem Schleifpapier 800 Umdrehungen stand. Die Beurteilung wird nach DIN vorgenommen >650 Umdrehungen mit der Kennung 2A. Somit ergibt unsere Oberfläche das beste Ergebnis.

 

Stoßbeanspruchung

Gemäß der Schlagprüfung, mit kleiner Kugel Durchmesser 6mm nach HPL Norm 438-2, muss ein Druck größer 30 N aufgebracht werden, erst dann entstehen Schäden, das entspricht einer Stoßbeanspruchung von 30 kg.

 

Chemikalienbeständigkeit & Lebensmittelechtheit

Das Verhalten bei chemischer Beanspruchung (Chemikalienbeständigkeit) wurde mit den nachstehenden Prüfmitteln (Essigsäure, Zitronensäure, Ammoniakwasser, Ethylalkohol, Wasser, Benzin, Desinfektionsmittel, Reinigungsmittel, Reinigungslösung) bewertet. Die Oberfläche erfüllt alle Anforderungen, die auch an Möbeloberflächen gestellt werden.

 

Verarbeitung

Einfache Bearbeitung mit herkömmlichen Holz- und Metallbearbeitungsmaschinen wie z.B. Kreis- und Stichsägen. Bohren ist mit handelsüblichen Metall- und Kunststoffbohrern möglich. Die Platten können durch nieten, verschrauben oder mit Silikon montiert werden. Die Oberflächen dürfen nur mit alkalischen Reinigungsmittelzusätzen (z.B. Spülmittel) gereinigt werden. Das Nachspülen mit klarem Wasser wird empfohlen.


zum Seitenanfang

E-Mail
Anruf
Karte
Infos